UCI World Cup Lenzerheide

KEIN EXPLOIT BEIM HEIMSPIEL

Heimspiel für das Radon Factory XC Team beim vierten Weltcup der Saison in der Lenzerheide. Vor einer phantastischen Zuschauerkulisse fuhren Mathias Flückiger auf Rang 15, Alessandra Keller wurde 12. und Kathrin Stirnemann 28.  

Spannung pur bis zur letzten Runde im Männer-Rennen. Eine attraktive Startphase bot Mathias Flückiger. Der Berner war einer der Aktivposten im Feld und fuhr bis zur vierten von sieben Runden in der Spitzengruppe mit. Auf den letzten drei Runden verlor er dann aber einige Plätze und kam als 15. Ins Ziel. „Heute fehlte mir einfach die ganze Zeit ein Prozent Energie. Vor allem im Kopf. Das Heimpublikum pushte mich zwar Runde für Runde aber irgendwie konnte ich nie die Leistung abrufen, wie ich gerne wollte. Schade.“, gab Mathias enttäuscht im Ziel zu Protokoll.

Alessandra Keller startet schnell und kam so gut weg. In den ersten drei Runden konnte die junge Nidwaldnerin immer den Kontakt zur Gruppe um Platz 5-10 halten. „Doch dann fehlte mir die Power in den Beinen und ich verlor immer mehr Zeit“, erklärte Alessandra die entscheidende Phase in ihrem Rennen. In der Folge fuhr sie ein konstantes Rennen und erkämpfte sich trotz einem kleinen Sturz Rang 12. Für Kathrin Stirnemann war der Start heute zu schnell. Die Aargauerin versuchte die Pace mit zu gehen aber klagte in der ersten Runde über Atemprobleme: „Ich habe wohl ein wenig überdreht und musste das Feld ziehen lassen“. In den Runden 2-4 konnte Stirnemann einen guten Rhythmus fahren. Doch dann war bis zum Ende das grosse Leiden angesagt. Ausgepowert kämpfte sich die Radonfahrerin auf Rang 28 ins Ziel. Wie Alessandra war auch Kathrin von den vielen Fans am Streckenrand begeistert: „Die Stimmung war hervorragend. Trotz schweren Beinen habe ich zum Schluss einfach nur noch die tolle Atmosphäre genossen. Danke Lenzerheide!“.

Am kommenden Wochenende finden in Montsevelier (Jura) die Cross Country Schweizermeisterschaften statt. Das Radon Team zählt in den drei Kategorien Elite Männer (Mathias Flückiger), Elite Frauen (Kathrin Stirnemann) und U23 Frauen (Alessandra Keller) zu den Medaillenanwärtern.




RESULTATE ELITE MÄNNER

1. Nino Schurter, SUI, 1:29.48

2. Jaroslav Kulhavy, CZE, + 0.03

3. Anton Sintsov, RUS, + 0.14

4. Maxime Marotte, FRA, + 0.32

5. David Valero, ESP, + 0.46

6. Jordan Sarrou, FRA, + 0.51

7. Titouan Carod, FRA, + 1.00

8. Gerhard Kerschbaumer, ITA, + 1.38

9. Stephane Tempier, FRA, + 1.50

10. Mathieu van der Poel, NED, + 1.51

15. Mathias Flückiger, SUI, + 2.47

RESULTATE ELITE FRAUEN

1. Annie Last, GBR, 1:29.10

2. Gunn-Rita Dahle, NOR, + 0.13

3. Lana Belomoina, UKR, + 0.27

4. Jolanda Neff, SUI, + 1.03

5. Helen Grobert, GER, + 1.08

6. Maja Wloszczowska, POL, + 1.23

7. Emily Batty, CAN, + 1.33

8. Irina Kalentyeva, RUS, + 1.54

9. Linda Indergand, SUI, + 2.08

10. Catharina Pendrel, CAN, + 2.11

12. Alessandra Keller, SUI, + 2.38

28. Kathrin Stirnemann, SUI, 7.13



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

RALPH NÄF SPORTS GMBH
Andwilerstrasse 15

CH-8585 Happerswil